03.09.10: Pressemitteilung VdEK

Mit Erstaunen und Unverständnis nehmen wir Fachärzte und die GFB
(Gemeinschaft fachärztlicher Berufsverbände) Bayern die Aussage von Dr. Ralf Langejürgen - Vorsitzender der VdEK in Bayern - über die "gut verdienenden Fachärzte" zur Kenntnis. Wir fragen uns, wen meint er denn? Die bayerischen Fachärzte können es nicht sein!
 
Während in den meisten Bundesländern tatsächlich ein erhebliches Honorarplus fließt und niedrigere Betriebskosten die Regel sind, wird in Bayern im Gegensatz zu den meisten anderen Bundesländern die Facharztversorgung benachteiligt. Aufgrund der überwiegenden Überweisungstätigkeit der Fachärzte in Bayern benötigen die Patienten einen höheren Aufwand, als in anderen Bundesländern. Gleichzeitig erhöht sich die Zahl der Überweisungen signifikant durch Pauschalierung und hausarztzentrierte Versorgung Resultat ist bei bei vielen Facharztgruppen bei Stagnation oder Rückgang des Umsatzes ein erheblicher Gewinneinbruch.
 
Die hohe Versorgungsqualität, die bis 2008 durch die bayerischen Strukturverträge entwickelt und getragen wurde, hat sich jetzt zu einem Mühlstein um den Hals der bayerischen Fachärzte entwickelt.
 
Diese Fakten sind dem VdEK bekannt. Leider haben wir nie vernommen, daß sich Herr Langejürgen auf Bundesebene ernsthaft für die Berücksichtigung regionaler Unterschiede für die fachärztliche Versorgung der bayerischen Patienten eingesetzt hätte. Umso mehr läßt erstaunen, daß er Zahlen der Bundesebene ganz offensichtlich auf Bayern überträgt. Solche Vorgänge sind im gesundheitspolitischen Alltag leider üblich, bleiben aber trotzdem unseriös. Ganz offensichtlich liegen der VdEK Bayern die Interessen ihrer bayerischen Versicherten nicht sehr am Herzen, sonst hätten sie außer Luftblasen konkrete Vertragsergebnisse vorweisen können.
 
Der VdEK verschweigt, daß im Jahr 2009 nach Einladung der VdEK an alle Fachärzte monatelange Verhandlungen mit den spezialisierten Fachärzten im Jahr 2009 ohne ein konkretes Verhandlungsergebnis beendet wurden. Trotz konstruktiver Verhandlungsangebote seitens der Fachärzte zur Sicherstellung der Patientenversorgung in Zukunft analog den bisherigen Strukturverträgen bis 2008 war der VdEK kein patientenorientierter Vertragsentwurf zu vermitteln.
 
Wir verstehen deshalb auch sehr gut die Hausärzte, wenn sie sich um die Zukunft Sorge machen. Tatsächlich sind in Bayern langfristig schmerzhafte Einschnitte in die Versorgungsqualität durch die sozialistische Gleichmacherei auf Bundesebene zu erwarten. Weiß also Herr Dr. Langejürgen überhaupt, wovon er redet?
 
GFB-Bayern
Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände Bayerns Steinstraße 85
81667 München
 
Email: Mail@GFB-Bayern.de
Tel: (089) 4899 80-37
Fax: (089) 4899 80-38
 
BAO-Geschäftsstelle:
Bundesverband für Ambulantes Operieren e. V. (BAO)
Dr. Axel Neumann
Sterntorbrücke 1, 53111 Bonn
Tel.: 0228 692423, Fax: 0228 631715
baobonn@t-online.de , http://www.operieren.de

Bundeskongress Chirurgie 2024

Einladung zum Bundeskongress Chirurgie vom 23.-24. Februar 2024 im NürnbergConvention Center. Anmeldung, Programm, Seminare/Kurse
weiter

Chirurgen Magazin + BAO Depesche

Heft 110 | Ausgabe 4 – November 2023
Praxen vor dem Kollaps: Protest gegen die Lauterbach’sche Sparpolitik weitet sich aus
weiter

OP-Netzwerk

2021 OP-Netzwerk | Ein Service des BAO e. V. Auf OP-Netzwerk finden interessierte Ärztinnen und Ärzte umfangreiche Informationen, hilfreiche Tipps und wichtige Anlaufstellen rund um das Thema "Ambulantes Operieren". !
weiter

Berufsverband der Phlebologen e.V.

Der Berufsverband der Phlebologen und Lymphologen e.V.
weiter

Helmsauer Gruppe

Persönlicher Kontakt, Vertrauen und Stabilität stehen bei uns an erster Stelle, wenn es um die Betreuung unserer Kunden geht...
+ Kompetenz aus jahrzehntelanger Erfahrung + Spezialisierung auf Ihre Bedürfnisse + Mehrwerte über exklusive Rahmenverträge
weiter

Partner PKG

Die Deutsche Praxisklinikgesellschaft (PKG) e.V. ist ein Zusammenschluss von Operationszentren, Tages- und Praxiskliniken und medizinischen Versorgungszentren, in denen ambulante und praxisklinische Operationen durchgeführt werden.
weiter

Partner AND

Das AND e.V. als Zusammenschluss regionaler Anästhesie-Netze und –Genossenschaften vertritt auf Bundesebene Interessen der freiberuflich tätigen und niedergelassenen Anästhesisten.
weiter

Partner DGH

Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie
weiter

BVASK

Der Berufsverband für Arthroskopie e. V.
weiter