Nutzung der GOÄ-Steigerungsfaktoren während der Corona-Pandemie

Nutzung der Steigerungsfaktoren in der GOÄ bei der Versorgung von Patienten während der Corona-Pandemie.

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Bewältigung der Corona-Pandemie verlangt seit März allen in der ambulanten und stationären Versorgung tätigen Ärztinnen und Ärzten viel ab. Nicht nur die ärztliche Versorgung von Covid-19-Patienten, sondern auch die Einhaltung der Hygiene- und Präventionsmaßnahmen in der Regelversorgung und bei Vorsorgeuntersuchungen bedeuten regelmäßig einen überdurchschnittlich erhöhten zeitlichen, personellen und sachlichen Aufwand in Klinik und Praxis.
Wir möchten vor diesem Hintergrund unsere Empfehlung erneuern, Ihre Mitglieder darauf hinzuweisen, aufgrund der Corona-Pandemie und damit verbundenen Umständen, Schwierigkeiten und zeitlichen Mehraufwänden im Rahmen der Behandlung der Patienten seit Anfang März bei der Bemessung ihrer Gebühren nach dem ihnen zustehenden Ermessen von den Steigerungsfaktoren der GOÄ Gebrauch zu machen.
Die GOÄ lässt in einem Pandemiegeschehen, wie wir es haben, eine Steigerung der Bewertungsfaktoren zu, die sich mit den spätestens seit Anfang März fortwährend bestehenden erschwerten Bedingungen bei Anamnese, Behandlung und Versorgung der Patientinnen und Patienten begründen lassen.
Die Einhaltung aller im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus SARS- CoV-2 verbundenen Vorsichtsmaßnahmen bei der Behandlung der einzelnen Patientinnen und Patienten, die auch dokumentiert werden sollten, ist ohne Zweifel mit erhöhten Schwierigkeiten und erhöhtem Zeitaufwand verbunden, beispielsweise die für die Patienten wahrnehmbare Nutzung von Schutzkleidung. Dies rechtfertigt den Ansatz von Steigerungsfaktoren.
Wir bitten Sie ferner Ihren Kolleginnen und Kollegen weiter zu empfehlen, uns mitzuteilen, falls einzelne Versicherungen oder Beihilfestellen die eingereichten Rechnungen beanstanden (gerne per E-Mail an: info@spifa.de). Gerne können Sie uns dazu auch die beanstandeten Rechnungen in anonymisierter Form zukommen lassen. Wir beabsichtigen weiterhin, Statistiken zu erstellen, um damit unter anderem auf den PKV Verband zugehen zu können.

Viele Grüße und Danke

Dr. Dirk Heinrich Vorstandsvorsitzender
Dr. Axel Schroeder Vorstandsmitglied
Dr. Christian Albring Vorstandsmitglied

Dr. Hans-Friedrich Spies Vorstandsmitglied
Dr. Helmut Weinhart Vorstandsmitglied
RA Lars F. Lindemann Hauptgeschäftsführer

Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa)

info@spifa.de
https://www.spifa.de/

Chirurgen Magazin + BAO Depesche

Heft 97, Ausgabe 3 – August 2020
Proktologie: Historie, bewährte Standards und Grenzen der ambulanten Therapie
weiter

Helmsauer Gruppe

Persönlicher Kontakt, Vertrauen und Stabilität stehen bei uns an erster Stelle, wenn es um die Betreuung unserer Kunden geht...
+ Kompetenz aus jahrzehntelanger Erfahrung + Spezialisierung auf Ihre Bedürfnisse + Mehrwerte über exklusive Rahmenverträge
weiter

autsch!

autsch! Wenn Politik weh tut Politik drängt ambulante OP-Praxen ins Abseits.
weiter

Partner PKG

Die Deutsche Praxisklinikgesellschaft (PKG) e.V. ist ein Zusammenschluss von Operationszentren, Tages- und Praxiskliniken und medizinischen Versorgungszentren, in denen ambulante und praxisklinische Operationen durchgeführt werden.
weiter

Partner AND

Das AND e.V. als Zusammenschluss regionaler Anästhesie-Netze und –Genossenschaften vertritt auf Bundesebene Interessen der freiberuflich tätigen und niedergelassenen Anästhesisten.
weiter

BVASK

Der Berufsverband für Arthroskopie e. V.
weiter